Multikonferenz “Digital Innovation“

Am 24.8.2017 fand eine Multikonferenz in den Räumen der Universität Leipzig statt.
Ich wurde durch die agiLE-meetup-community aufmerksam gemacht.

Ursprünglich sollte eine Reihe von Vorträgen zu “Agilität in Unternehmen” stattfinden.

Anknüpfungspunkt:

  • “in 3 Monaten zum Umdenken der Führung”.
  • Danach folgen weitere spannende Kurzvorträge, u.a. Dr. med Emmler (Geschäftsführer von doctoroo) über Agile Methoden im Katastropheneinsatz und zwei Workshops über kollegial geführte Unternehmen und dynamische Organisationskulturen.

Diese Schiene wurde ersatzlos gestrichen und auf Februar 2018 verschoben.
Die übrigen Vortragsthemen boten noch genug Anknüpfungspunkte. Ich entschloß mich dennoch teilzunehmen.

Ich hatte so meine Schwierigkeiten, die Veranstaltung zu finden. Letztlich fand ich mich vor der Registrierung zur Konferenz “Web Intelligence” wieder.
Die Registrierung zu “meiner” Konferenz war aber am Nebentisch.
Ich stellte fest, dass ich sie nur deswegen gefunden habe, weill ich der falschen Ausschilderung gefolgt war.
Solche Umwegserkenntnisse sollten sich so durch den Tag ziehen.

Noch während meine Unterlagen zusammengestellt wurden, entdeckte ich Willi Brendle.
Wir tauschten uns über unsere Verwirrung aus und was wir im Verlauf der Konferenz so vorhaben.
Wir hatten viele ähnliche Vorträge für uns ausgewählt.

Ich hatte ein paar Erlebnisse im Kontext Automobil, Cybersecurity, Digital Economy, Innovation und Transfer.

 

So war das dann also …

 

/erkenntnisse

Für mich persönlich war es eine Standortbestimmung.
Die erhofften Inspirationen und Anstöße blieben weitgehend aus.

Willi und ich hatten im Verlauf des Tages reichlich Gelegenheit uns auszutauschen.
Wir stellten fest, wo unsere Schnittmenge liegt.
Wir nähern uns dieser Schnittmenge von gegenüberliegenden Positionen.
Willi von der vollständig Menschen-bezogenen Seite und ich mich aus einem technologielastigen Umfeld.

Ich fand niemanden jenseits von Willi, mit dem ich über das up2U-protocol hätte sprechen wollen.

/highlight

In der Mittagspause trafen wir die Kollegen Siemer und Zahn von R&S Cybersecurity.

Das Unternehmen beherbergt häufiger unsere agiLE-Meetups und ist im “Weißheitszahn” ansässig.
Dadurch ist es naheliegend, die Uni-Mensa im Nachbargebäude aufzusuchen.

Zum Zeitpunkt unseres Treffens war ich mir noch nicht so sicher, ob ich Zeit in die Dokumentation des Tages stecken will.
Ich sagte zum Alexander, dass ich wahrscheinlich nichts bloggen werde, weil ich nur zum Zuhören da wäre.

Er entgegnete “Du hörst nie einfach nur zu”.
Offensichtlich kannte er mich zu diesem Zeitpunkt besser als ich mich selbst.

/fazit

Die Veranstaltung lies uns etwas ratlos zurück.
Willi und ich gingen zu Fuß nach Hause, obwohl ich bereits familiär unter Zeitdruck geriet.
Auf dem Weg tauschten wir uns über den zurpckliegenden Tag im Kontrats zu anderen Veranstaltungen aus und kamen zu der Beschreibung

Das war eine Vorführung darüber, wie sich die ‚alte Welt’ vorstellt, dass die ‚neue Welt’ wohl sein wird.

Dank eines Kommentars von dieser Woche kann ich das Erlebte gut einordnen.

/lebewohl

Mögen alle Deine Bedürfnisse sich in Realität auflösen.
Lebe lange und in Wohlstand.

/etc

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s